Ich war bei einer Kräuterwanderung

Kräuterwanderung mit vielen tollen Erkenntnissen, goodrun schmücken ist glücklich

Heute habe ich bei einer Kräuterwanderung mitgemacht. Vor 2 Tagen hab ich ein Mail von Pamela Hölzl von wildleben.net bekommen, dass bei ihrer Kräuterwanderung noch Plätze frei sind und da ich immer schon einmal bei so einer Wanderung dabei sein wollte, hab ich mich ganz spontan gleich angemeldet.

Kräuterwanderung mit vielen tollen Erkenntnissen, goodrun schmücken ist glücklich

In einer unserer Nachbargemeinden sollte die Wanderung stattfinden. Praktisch, da hatte ich nicht weit zu fahren. Bei dem tollen Wetter war es natürlich auch eine echte Freude durch den Wald und über die Wiesen zu wandern.

Die Kräuterwanderung und meine Learnings

Ich möchte dir jetzt erzählen, was ich aus dieser Wanderung mitgenommen hab. Was für mich aufschreibenswert war und was mich begeistert hat, bzw. auch was ich gerne ausprobieren möchte. Das Gebiet “Wildkräuter” ist ja riesig und unendlich, daher ist es auch unmöglich hier alles aufzuzählen. Aber falls du dich auch schonmal mit den Wildkräutern beschäftigt hast, oder auch bei einer Kräuterwanderung dabei warst, ist dir das mit Sicherheit bewusst.

Kräuterwanderung mit vielen tollen Erkenntnissen, goodrun schmücken ist glücklich

Spitzwegerich

Ein paar Kräuter und ihre Wirkungen möchte ich dir hier weitergeben. Was mich echt beeindruckt hat und was ich sicher beim nächsten Insektenstich probieren möchte ist der Spitzwegerich. Verreibe das Blatt des Spitzwegerich bis der Saft des Blattes sich rauslöst und lege oder drücke dann das ganze Blatt für eine kurze Zeit auf den Stich, laut Pamela soll das wahre “Wunder” bewirken. Ich hab das bis jetzt immer mit einer Zwiebel gemacht, doch die Idee mit dem Spitzwegrich finde ich besser, denn oft ist man im Garten und man steigt aus Unachtsamkeit einmal auf eine Vespe oder Biene. Zack – da hab ich eigentlich selten eine Zwiebel dabei. Aber der Spitzwegerich wächst ja fast überall.

Kräuterwanderung mit vielen tollen Erkenntnissen, goodrun schmücken ist glücklich

Löwenzahn

Ich hab auch gelernt, dass es einen echten und unechten Löwenzahn gibt. Wusste ich bis heute nicht. Der echte Löwenzahn hat diese wirklich bis zum Stiel gezackten Blätter. Es gibt auch Arten die eher runde Blätter aufweisen, aber nur der echte Löwenzahn hat Heilwirkungen. Löwenzahn wirkt anregend und harntreibend und Leber reinigend.

Brennnessel

Ich liebe die Brennnessel und finde sie auch wunderschön mit ihrem Blatt. Ja sie ist auch eine Heilpflanze und wirkt vorallem entschlackend, sehr brauchbar jetzt im Frühling! Was mir aber gut gefallen hat und was ich mit Sicherheit ausprobieren werde ist aus der Brennnessel Chips zu machen. Ich kenn das bis jetzt nur vom Salbei, mit dem hab ich das schon einige Male probiert. Also du pflückst einige junge Brennnesselblätter und wäschst sie lässt sie trocknen, dann erhitzt du in einer Pfanne etwas Öl und legst die Brennnesselblätter für 2-3 Minuten hinein. Danach sind sie super kross, sowie Chips halt sein sollen. Die Brennnessel ist sehr würzig, daher brauchst du wahrscheinlich kein Salz zusätzlich. Aber ansonsten einfach etwas Salz drüber und genießen. Klingt das nicht superlecker?

Breitwegerich

Wenn du die Fäden beim Breitwegerich herausziehst, was wir als Kind immer gern gemacht haben. Dann kannst du diese Blattfäden zu einem Ball zusammenrollen und bei Ohrenschmerzen ins Ohr geben.

Fichtenwipferl

Aus den frischen Fichtenwipferl kann man einen tollen Fichtenwipferlsirup zubereiten. Der hilft dir in der kalten Jahrezeit dann gegen Husten und Heiserkeit. Du pflückst dir ein halbes Schraubglas voll Fichtenwipferl. Zuhause dann schichtest du eine Schicht Zucker und eine Schicht Fichtenwipferl bis das Glas voll ist und du die letzte Schicht mit Zucker abdeckst. Danach das Glas verschrauben und in die Wärme stellen. Nach einigen Wochen kannst du den Sirup dann abseihen und für den Winter aufheben. Du kannst ihn aber auch zuvor noch vorsichtig aufkochen um mehr von der Sustanz zu gewinnen. Aber ich denke mal das muss man einfach ausprobieren.

Spannendes

Was ich auch nicht wirklich kannte, das aber sehr logisch ist, wäre immer nur die Teile der Pflanze gerade zu pfücken, die auch im Wachstum sind, denn dort befindet sich dann auch die meiste Energie und die meiste Heilwirkung. Klingt gut!

Kräuterwanderung mit vielen tollen Erkenntnissen, goodrun schmücken ist glücklich

Resümee

Es war sehr spannend und interessant und es gebe noch unendlich viele Dinge die ich euch aufzählen könnte, aber das wäre dann zuviel. Daher hab ich das ausgewählt was mir noch so spontan eingefallen ist und am meisten hängen geblieben ist. Ich werde so eine Kräuterwanderung mit Sicherheit bald mal wieder machen. Eventuell zu einer anderen Jahreszeit um die Pflanzen in einer anderen Wachstumsphase kennnenzulernen.

Danke auch an Pamela Hölzl von wildleben.net für die umfangreiche Führung und auch noch für die nette Bewirtung nach der Wanderung.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Urlaub

WIR MACHEN URLAUB!

und sind bis 31. Juli unterwegs.
Der Onlineshop bleibt geöffnet und du kannst jederzeit bestellen.
Versendet wird dann ab dem 1. August 2018.
Bis dahin wünsche ich Dir eine sonnige und erholsame Zeit.