Salbeiblattring 53

Der Salbeiblattring in Bronze ist durch ein echtes Blatt entstanden.

Naturabbildung eines echten Salbeiblattes in Bronze – das Blatt wurde direkt im Metall abgebildet und ist in den Herstellungsprozess des Ringes involviert, daher ist es auch nicht möglich einen Salbeiblattring doppelt zu fertigen.

Der Silberring ist hinten offen, dadurch lässt er sich um ca. 2 Grössen vergrössern und auch um ca. 2 Grössen verkleinern. Aber bitte nur einmal anpassen und danach in der eingestellten Grösse belassen, denn durch ein oftmaliges Hin- und Herbiegen kann es zu einer Soll-Bruchstelle kommen und der Ring zerfällt in 2 Teile.

Bitte beachte, je breiter ein Ring ist desto grösser musst du in wählen. Also wenn du einen sehr schmalen feinen Ring ausmisst und die Ringgrösse von dir bestimmst. Solltest du beim Kauf des Salbeiblattringes unbedingt mindestens 1 besser 2 Grössen dazurechnen. Die Ringe sind zwar hinten offen und man kann sie auch gut verstellen – aber wenn du sie zu weit öffnest dann sitzen sie nicht mehr so perfekt am Finger.

Der Salbei und seine Wirkung

Echter Salbei (Salvia officinalis) unterscheidet sich von anderen Salbei-Arten, wie beispielsweise dem Griechischen Salbei (Salvia triloba), anhand seines Gehalts an Thujon. Echter Salbei enthält einen besonders hohen Anteil des Inhaltsstoffes und ist deshalb als Heilpflanze sehr geschätzt. Nachgewiesen sind seine antiseptischen Kräfte gegen Bakterien, Viren und Pilze. Eingesetzt wird Salbei bei Entzündungen im Mund-Rachenraum, bei Verdauungsbeschwerden und übermäßigem Schwitzen. Anwendungsgebiete der traditionellen Medizin sind darüber hinaus rheumatische Schmerzen, Kopf- und Menstruationsschmerzen.

Salbeiblattring Ringgrösse & Abmessungen:

Umfang 53 mm
Breite vorne 18 mm, hinten 8 mm

Der Salbeiblattring ist hinten aufgrund der natürlichen Blattform offen und kann somit um 1 Ringgrösse vergrößert bzw. auch verkleinert werden, viel mehr empfiehlt sich nicht da der Ring sonst aus der Form gerät.

Weitere Salbeiblattringe in Bronze findest du hier.

Falls die Ringgrösse nicht entsprechen sollte – kann ich auch gerne nach Bedarf einen Ring anfertigen – bedenke bitte dazu, dass der Ring die Naturabbildung eines Blattes ist und ich somit auf das Blatt angewiesen bin.

Schmuckstücke aus Bronze neigen dazu mit der Zeit zu oxidieren, also anzulaufen. Sie werden dunkler bzw. auch leicht grünlich. Um das so lang als möglich zu verhindern solltest du darauf achten dein Schmuckstück so gut als möglich sauber und trocken zu halten. Die Ursache für die Oxidation ist, dass das Metall mit der umgebenden Luft bzw. mit der Säure und der Feuchtigkeit der Haut reagiert. Die Oxidation und Bildung von schwarzem Oxid und grüner Patina ist jedoch völlig normal und nicht schädlich, wirkt aber je nach Geschmack „antik“ bzw. etwas unschön.

Diese grüne Patina wird fälschlicherweise häufig als Grünspan bezeichnet. Die Grünfärbung entsteht hier aber durch die Bildung von Salzen aus organischen Säuren und ist eine Oberflächenschicht, die im Grunde eine für das Metall schützende Wirkung hat und dieses vor der Erosion bewahrt. Entgegen landläufiger Meinung ist diese Patina nicht gesundheitsschädlich, weder beim Verschlucken noch auf der Haut, es sei denn es liegt eine Allergie vor.

Die Oxidationsschicht die sich womöglich bei deinem Schmuckstück bildet und es dunkler bzw. auch leicht grünlich macht, kannst du durch ein Silberputztuch sehr einfach wieder wegreiben. Falls das nicht ausreicht empfehle ich dir eine alte Zahnbürste mit etwas Zahnpasta. Reibe damit den Schmuck sanft ab und spüle dann mit lauwarmen Wasser nach.